start

Meine Geschichte

Warum ich das tue was ich tue

Ich bin am 22. Mai 1997in Bristol (England) geboren.
Viel Englisches habe ich allerdings nicht an mir, denn meine Familie kommt aus Ungarn und so verbrachte ich die ersten Jahre meines Lebens in der Hauptstadt Ungarns, Budapest.
Mit 4 Jahren zog ich mit meiner Mutter zu meinem Steifvater in den Norden Deutschlands.
Dort schon, mit 4 Jahren begann eine der prägendsten Phasen meines bisherigen Lebens.

Schwerer Start in Deutschland

Die fehlenden Sprachkenntnisse machten mir den Start in Deutschland so richtig schwer. Als ich dann schon einigermaßen Deutsch sprechen konnte, kamen auch schon wieder die nächsten Hürden.

Die nächsten Jahre in der Grundschule, dann Unterstufe und Mittelstufe waren vor allem durch eine Sache geprägt: Mobbing
In dieser Zeit hatte ich bis auf meinen Sport wenig im Leben, das mich wirklich erfüllte.

Und ungefähr so sah mein Alltag aus:
Mit Bauchschmerzen zur Schule, mit Bauchschmerzen zurück. Ab ins erste Training. Vom ersten Training zum zweiten Training. Deutsche Schulhausaufgaben. Ungarische Schulhausaufgaben.

Die Extrameile

Ich lernte schon früh die sogenannte „Extrameile“ zu gehen.
Durchschnitt war nie genug. So wurde ich erzogen. Von meinem Umfeld und von der Gesellschaft.

Mit bloß guter Leistung konnte ich mich den anderen gegenüber nie durchsetzen.

Irgendwann kam dann die Wende in meinem Leben.
Meine harte Arbeit an mir selbst machte sich bezahlbar. Akzeptanz und ein neues Selbstbewusstsein waren das Resultat.
Einen Satz habe ich mir in dieser schweren Phase angenommen:
„Hard Work beats talent, if talent fails to work hard.”

Wenn man bereit ist an sich zu arbeiten und kontinuierlich am Ball zu bleiben, spaltet man sich irgendwann von der Masse ab und erreicht seine Ziele.

Arbeiten, Reisen und vieles mehr

Nach dem Abitur hieß es: Arbeiten, die Welt bereisen, Backpacken und vieles mehr.
Ich sammelte meine Erfahrungen und wurde das erste Mal mit „Persönlichkeitsentwicklung“ konfrontiert.
Schnell verschlang ich meine ersten Bücher: „Eat that Frog“, „Die 4 Stunden Woche“, und „den Pfad des friedvollen Kriegers“

Sich mit seiner Persönlichkeit zu beschäftigen, zu verstehen, warum man so tickt, wie man tickt und herauszufinden, dass das Leben noch mehr zu bieten hat als 9to5 waren die wichtigsten Merkmale dieser Phase.

In dieser Zeit war es auch, dass ich anfing BWL zu studieren.

Schon früh merkte ich, dass „Hinsetzen, Fresse halten und Zuhören“ nicht meinen Lieblings-Lernmethoden entsprachen und so las ich Bücher, bildete mich in meiner Freizeit weiter, besuchte Seminare (unter anderen von Tony Robbins) und fing zahllose Projekte an, die augenscheinlich kein Ende nehmen würden.

WOFÜR STEHE ICH AUF?

Das Studium brach ich nach dem ersten Semester ab und fing an ein Gastro-Team zu leiten, Produkte aus China nach Deutschland zu schiffen und zu verkaufen, gründete mit einigen Freunden ein T-Shirt-Business, gab Mathe Coaching und Personal Trainings und kellnerte nebenbei immer in irgendeinem Restaurant.

Dann zog ich nach Köln, um nochmal neu anzufangen.
Ein Tapetenwechsel, der mir, so wie es sich am Ende herausstellte nicht nur gut tat, sondern auch mein Leben komplett auf den Kopf stellte.

Das Studium fing gut an, ich lernte viele nette Leute kennen, doch am Ende des ersten Semesters wurde mir klar, dass ich schlichtweg nicht hinter den Schreibtisch gehöre.

Ich spürte, dass ich für mehr gemacht wurde, als sinnlos etwas wiederzugeben, dass ich mir per „Boulemie-Lernen“ in kürzester Zeit reingezogen habe.
Ich wollte endlich einen Sinn finden, indem was ich tue.
Ich wollte endlich wissen, wofür ich morgens aufstehe.

DIE BÜHNE RIEF

Und im März des Jahres 2019 ergab sich dann über ein besonderes Ereignis, dass ich meine Füße in die Szene der Trainer und Coaches setzen durfte.
Ich fing bei Elmar Rassi als Social Media Praktikant.

Gemeinsam mit meinen 2 besten Freunden lernten wir, wie Marketing funktionierte, Tricks und wichtige Kniffe im Umgang mit schwierigen Menschen, wir bekamen einen Blick hinter die Kulissen von einem der bekanntesten Speakern und online Marketern Deutschlands und trugen dazu bei, dass die Follower anstiegen, der Kundenstamm wuchs und die Bekanntheit eine neue Ebene erreichte.

In dieser Zeit durfte ich auch auf einigen Bühnen Erfahrungen sammeln.
Ich war der Anmoderator von Elmar persönlich, sprach bei Deutschlands größten Multi Speaker Event „Trainer der neuen Generation“ und durfte sogar bei der BusinessFactory von GedankenTanken als Vortragsredner über das Thema „virale Reichweite“ referieren.

Menschen zu verändern...

...verändert die Welt!

Es fingen mich an Menschen zu fragen: Wie es kommt, dass ich schon in so jungen Jahren das erreicht habe, was ich erreicht habe. Wie ich es geschafft habe so diszipliniert und selbstbewusst aufzutreten und immer so energetisch zu sein.

Also fing ich an zuerst Familie, später Freunde und Bekannte zu coachen, um ihnen mein Wissen weiterzugeben, wie sie durch ein erhöhtes Energielevel an mehr Leistungsfähigkeit und Lebensqualität gelangen.

Durch viel positives Feedback und einigen unglaublichen Transformationen, habe ich den Entschluss gefasst mein Leben der Veränderung von anderen Menschen zu widmen, diese auf ein neues Level zu heben.

Ich habe gelernt, dass wir niemals nur einen Menschen verändern, indem wir einen Menschen verändern. Nein.

Verändern wir einen Menschen, verändern diese wiederum andere Menschen und diese wieder und plötzlich veränderst Du nicht nur diesen einen Menschen, sondern die Welt.

SO TICKE ICH

10 Dinge, die Du über mich Wissen solltest!

1.

ICH TUE, WAS ICH LIEBE

Unsere Firma ist auf den Grundpfeilern der Liebe aufgebaut. Wir sind Träumer und Macher, die Glauben, dass alles möglich ist. Wir sind leidenschaftlich, spielerisch und zutiefst verliebt in unsere Arbeit.

2.

ICH GLAUBEN, DASS ES FÜR ALLES EINE LÖSUNG GIBT

Egal was Du kreieren willst, mache Die Erfahrung oder lass es geschehen. Ich glaube unabdingbar, dass alles möglich ist. Und das mit Demut, Leidenschaft und 100% Fokus.

3.

ICH BIN HIER UM DIE WELT ZU VERÄNDERN

Jede Kleinigkeit trägt zum Ergebnis bei. Auf meinen sozialen Plattformen spreche ich auch über spannende Themen und erstellen erstklassige kostenlose Inhalte.
Ein gewisser Prozentsatz alle Umsätze, durch meine Produkte, werden an bedürftige Organisationen gespendet.